* Startseite     * Über...     * Archiv     * Kontakt     * Abonnieren



* mehr
     Was wäre die Welt ohne schwäbisch?
     Meine Jungend und die Musik..
     Musik
     Was zum schmunzeln
     Werbung


Free Counter by GOWEB
Free Counter by GOWEB






Uuuuuurlaub!!

Sommerurlaub und endlich macht das Wetter mit. Was mach ich? Zuhause rum sitzen!

Die erste Woche habe ich es doch etwas ruhiger angehen lassen. Letzte Woche hatte ich mal eben wieder 4 kg verloren. Viel zu viel! Nu leide ich unter Sportentzug!!!! Morgen darf ich aber wieder auf's Bike und dann geht es rund. Immerhin bin ich dann ausgeruht. Ich hatte nur am Donnerstag und gestern ne kleine 3 Stündige Runde gedreht und fühle mich total unausgelastet. Aber die Gesundheit geht vor und nicht dass ich nächste Woche schon mein altes Wunschgewicht erreicht hätte :D Nein, das wollen wir ja nicht... übernächste reicht auch :D Spaß bei Seite.. Es fehlen wirklich nicht mehr so viele Kilos und bis zum Normalgewicht sind es auch "nur noch" 16! Dann hätte ich insgesamt 62 kg verloren. Aktuell stehe ich bei 46 verlorenen Kilos in 6 1/2 Monaten. Behalte ich meinen aktuellen Schnitt bei, dürfte ich in 3 Monaten mein Ziel erreicht haben Aber das will ich ja gar nicht! Ich will und soll LANGSAM abnehmen und nicht weiter einfach so die Kilos verlieren. Als realistisches Ziel habe ich mir den Jahreswechsel vorgestellt. Das wären noch 5 1/2 Monate und ca. 750 g pro Woche. Auch noch sehr viel, aber für meine aktuellen verhältnisse ganz ok. Erst hab ich Wochenlang fast nichts verloren und dann zack, geht es mit einem Schlag wieder "rund".

Hoffentlich rutsche ich nicht wirklich irgendwann unbeabsichtigt noch in eine Art Magersucht. Heute habe ich auch schon wieder nichts gegessen und gestern hab ich mich um 15 Uhr dazu gezwungen und das war auch das einzigste und letzte Mal.

16.6.12 14:27


Eine Woche - voller Erfolg

Auch wenn es aktuell schüttet, waren die letzten Tage doch recht erfolgreich. Zumindest was das Abnehmen und das Radfahren betrifft. Gute 250 km habe ich zurück gelegt. Nicht schlecht würd ich da mal sagen für jemanden der gerade erst im Aufbautraining ist. Allerdings benötige ich jeden zweiten Tag auch erst mal noch eine Pause.

Negativ zu bewerten ist die Sache im Bezug auf mein Essverhalten. Da ich mich ja eh schon schwer tue, ist es nicht unbedingt von Vorteil den halben Tag außer Haus zu sein. Hier fällt es mir besonders schwer etwas zu essen. Anders gesagt, ich denke da meist nicht ans essen und meinen vorher ausgeklügelten Plan. So hab ich noch nicht einmal mein Minimalziel von 1.400 kcal erreicht und bin meist schon bei 600-700 kcal hängen geblieben. So ganz verstehe ich mich da noch immer nicht. Früher konnte ich mich kaum Retten vor lauter essen und nun habe ich nicht mal groß Lust darauf. Klar hab ich mal Heißhunger oder Lust auf ein Schnitzel oder ne Pizza oder Eis und dann esse ich das auch, aber ich hab halt sonst keinen Hunger. So betrüge ich mich halt auch noch indem ich Abends nach wie vor ein Eis oder ein Joghurt esse um wenigstens die 700 zu erreichen und nicht irgendwo bei 200 oder 400 kcal stehen zu bleiben. Meine Portionen werden aber auch immer kleiner, so habe ich vor ein paar Wochen noch rund 100 g Nudeln essen können, nu streikt mein Magen schon bei der Hälfte. Wenn ich so zurück denke... da waren 250 g schon untere Grenze, oftmals waren es viel mehr. Ratlosigkeit macht sich breit....

11.6.12 11:11


Fit wie ein Turnschuh!

Ich finde es immer noch faszinierend, was so ein Körper alles aushält. 85 Kilometer über Berg und Tal und das in nicht mal 5 Stunden. Es ist der absolute Wahnsinn so kurz nach dem Körperlichen K.o. das leisten zu können. Dabei trainiere ich ja nicht sonderlich dafür. Noch nicht mal die Tour hab ich mir vorher genau herausgesucht. Ansonsten hätte ich mir eine mit weniger Höhenmeter ausgesucht. Um so stolzer kann ich auf meine Leistung sein. Auch die Mentale stimmte gestern und war der Berg noch so hoch, ich wollte es schaffen und ich schaffte es.

Hammer!!!

Hoffentlich geht es so weiter und es kommt mal kein Einbruch. Würde mir wünschen, dass ich endlich mal Gesund werde und es vor allem auch bleibe.

Ein Kampf wird es wohl noch bezüglich der Nahrungsaufnahme geben. Die letzten Tage war ich wieder unter 1000 kcal und gestern hatte ich auch nur 3 Bananen. Abends musste ich mich dann regelrecht noch dazu zwingen was "richtiges zu essen". So kamen wenigstens noch ein paar Brokkoliröschen und ein kleines Putenschnitzelchen auf die Liste. Ich habe keinen Hunger! Das bereitet mir immer mehr Kopfzerbrechen. Nur was will ich machen?

3.6.12 12:51


Rückblick

Morgen sind es drei Monate her. Drei Monate seit der letzten OP, seit den letzten Aussagen "Sie hätten auch tot sein können". Drei Monate, in denen ich mich mühsam zurück ins Leben kämpfen musste und noch immer nicht da stehe wo ich es mir wünsche. Andererseits überrascht es mich allerdings immer wieder, wie fit ich auf meinem Bike bin. 2-3 Stündige Touren? Kein Problem! Leichte Bergfahrten? Kein Problem. Dabei sitze ich gerade mal 4-5 Wochen wieder auf dem Fahrrad, arbeite erst seit 3 Wochen wieder voll.

Es ist ein seltsames Gefühl und irgendwie total verwirrend. Gefühlt ist es eine Ewigkeit her, dass ich in der Klinik lag und künstlich ernährt werden musste. Fakt ist aber immer noch, es sind gerade einmal 3 Monate. Irre!!!!

Nur dass mit dem Essen.. naja, wenn ich ehrlich bin habe ich da immer noch sehr zu kämpfen. Früher konnte ich mich vor Fressanfälle kaum retten und zack, von heute auf morgen das glatte Gegenteil. Auch heute muss ich mich regelrecht zum Essen zwingen. Manchmal fällt mir erst am späten Nachmittag ein, dass ich noch gar nichts gegessen habe und so "Frühstücke" ich um 16.00 / 17.00 Uhr. Nein, ich schlafe nicht bis um 13 Uhr oder länger, ich stehe zwischen 5 und 7 Uhr auf.

Wenn ich heute jemandem davon berichte, dass ich Kalorien zähle, ernte ich skeptische Blicke. Dann muss ich erst einmal erklären, dass ich sie nicht zähle um abzunehmen, sondern um nicht zu wenig zu essen. Teilweise komme ich bis Abends nur auf 500-600 kcal und so haue ich mir dann doch noch ein Eis oder ein Joghurt rein und komm dann wenigstens auf 1.000 kcal.

Abnehmen.. naja, dass kann ich vernachlässigen. Ich bin zwar immer noch "stark" übergewichtig, aber es läuft ja von alleine. Zudem sollte ich langsam Abnehmen. Von Weihnachten bis 13. Feburar hatte ich satte 30 kg! verloren und in den darauffolgenden 6 Wochen nochmals 5 kg. Nun habe ich es geschaft, setiher "nur" noch 10 kg abzunehmen. Hätte ich davor nicht so viel gefressen, wäre ich jetzt im Normalbereich. Nur leider fehlen mir dazu immer noch rund 15-20 kg. Erschreckend!!

Wäre das alles nicht passiert, ich hätte nie wirklich mein Gewicht reduzieren können. Wenn man sich das mal überlegt... Ich hätte 60-65 kg abnehmen müssen um Normalgewicht zu erreichen. Das ist doch Demotivation genug. Da gibst du schon vorher auf, weil dass eine rießige Zahl ist. 60 kg, dass ist doch nicht zu schaffen.. Klar geht es, aber ich hätte nie durchgehalten.

Ich bin mal gepannt, wie sich mein Körper weiter regeneriert. Vielelicht habe ich ja wirklich nochmal Glück gehabt und mein Körper ist hart im nehmen. 3 OP's in noch nicht mal 12 Monaten, dass hatte ich auch noch nie. Aber ich bin es ja gewohnt zu kämpfen.

27.5.12 18:36


Wieder da

Fast 10 Monate sind seit meiner letzten Stipvisite hier vergangen. Ich bin ein wenig erschrocken, als ich die letzten Zeilen las...

"Das Leben spielt manchmal ein böses Spiel mit einem, aber es bereitet einen nur auf die Prüfungen vor, die uns noch ins Haus flattern werden.

Wer weis schon, was im nächsten halben Jahr oder in den nächsten Jahren alles passieren wird. Warten wir es ab, es wird sicher sehr interessant."

Es ist als könnte ich Hellsehen. Das böse Spiel traf mich mit voller Härte. Das Jahr 2012 schein verflucht zu sein und ich hatte noch keinen Tag, an dem ich mich wohl fühlte. Aufgrund der Belastungen und der Umstände überlege ich gerade, ob ich nicht irgendwann Anfang 2013 wieder mit einer Therapie anfange, sollte ich das Ganze nicht alleine bewältigt bekommen.

Schauen wir mal, wie es weiter geht....

6.5.12 23:54


Ja, nach langer langer Zeit hab ich mal wieder hier vorbeigeschaut und mich daran erinnert, wie es früher einmal war. Schön ist es, wenn man dann sieht, dass sich doch vieles zum positiven verändert hat. 

Weit über ein halbes Jahr ist vergangen in dem so wahnsinnig viel passierte und ich habe es endlich so gut wie geschafft, meine langjährige Therapie mit einem sehr guten Gefühl zu beenden.

Das Leben spielt manchmal ein böses Spiel mit einem, aber es bereitet einen nur auf die Prüfungen vor, die uns noch ins Haus flattern werden.

Wer weis schon, was im nächsten halben Jahr oder in den nächsten Jahren alles passieren wird. Warten wir es ab, es wird sicher sehr interessant.

17.7.11 11:18


Abschied nehmen

Ja, lange is es her, als ich diesen Blog startete. Die Ausgangsposition denkbar schlecht und ziemlich festgefahren. Auch wenn ich es oft anzweifle, konnte ich selbst während meiner langen Pause feststellen, dass auch ich mich weiterentwickelt habe. Kaum zu glauben, ich weis *hihihi*. Meinen Weg kenne ich nun und ich werden diesen auch weiterhin mal mehr, mal weniger zielstrebig verfolgen. Ich bin froh, noch den professionellen Support in der Therapie erfahren zu können.

Für mich heißt es hier nun abschiend nehmen. Es gibt verschiedene Gründe, weshalb ich nun meinen Blog aufgeben möchte. Zum einen ärgern mich die Spam-Kommentare, die hier immer wieder in englischer sprache bei mir erscheinen und zum anderen ist es einfach an der Zeit etwas neues anzufangen.

In diesem Sinn, vielen dank für alles!

26.11.10 13:37


Alles auf Sieg!

Heute mal wieder Formels 1 geschaut. Finde den Vettel eigentlich ganz symphatisch und hab früher zu den Zeiten von Schumi schon öfters den Sport verfolgt. Es war ganz schön packend mit dem glücklichen (verdient glücklichen) Ende für "Seb". Glückwunsch an Ihn, war ein tolles Rennen und eine tolle Saison und bisher eine brillante Karriere.
14.11.10 16:40


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung